Verlag > Werkstattstechnik online > News
   

News

31.05.2019

Neuen R&D- sowie Standort-Manager ernannt

Ausbau der Themenbereiche Digitale Fertigung und Industrie 4.0

Sandvik Coromant, Düsseldorf, Weltmarktführer für Werkzeuge und Zerspanungslösungen, möchte auch beim Thema Industrie 4.0 wegweisend sein – dank der „Coro Plus“-Lösungen zum Digital Machining, welche auf Effizienz, Agilität, höhere Qualität und reduzierte Ausschussraten auf Kundenseite abzielen. Das Unternehmen hat daher Dr.-Ing. Tim Detert (32) zum R&D- sowie Site-Manager von Digital Machining Aachen ernannt. Seit Januar 2019 leitet er diesen Standort, der sich auf die Herstellung von Überwachungssystemen für Werkzeuge, Prozesse und Maschinenkomponenten an spanabhebenden NC-Werkzeugmaschinen sowie NC-Laserschweißanlagen konzentriert. Detert folgt auf Dr. Klaus Christoffel sowie Friedhelm Hostettler, die beide nach langjähriger Unternehmenszugehörigkeit Ende 2018 in den Ruhestand verabschiedet wurden.

Vor seinem Engagement bei Sandvik Coromant arbeitete Detert als Gruppenleiter für Robotik und Mechatronik am Institut für Getriebetechnik, Maschinendynamik und Robotik an der RWTH Aachen. Er akquirierte und leitete verschiedene Industrie- und Forschungsprojekte in den Bereichen Großbauteilhandling, Industrie-Robotik, Kinematik und Messtechnik. Zudem betreute er die nationalen und internationalen Kooperationen und baute die Industriekontakte aus. „Mit Detert haben wir einen jungen Kollegen mit exzellenter Expertise an Bord geholt. Er wird künftig alle technischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Entscheidungen bei Digital Machining Aachen treffen. Damit untermauern wir unser Bestreben, die Branche bei den Themen digitale Fertigung und Industrie 4.0 weiter entscheidend anzutreiben“, sagt Vijay Anand, Head of Digital Machining bei Sandvik Coromant.

www.sandvik.coromant.com



IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?