Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 3-2020, S. 159-165

Kompletter Beitrag im pdf-Format 159_92704.pdf

Rechnergestützte Modellierung von Kompensationsstrategien

Verzugskompensation beim Schleifen

Der Schleifprozess ist bedeutend für die Endbearbeitung von Bauteilen und erzeugt hohe Oberflächengüten. Durch die ‧Wärmeentwicklung an der geschliffenen Oberfläche können Zugeigenspannungen in das Bauteil eingebracht werden, welche wiederum in Bauteilverzügen resultieren. Zur Abbildung dieser unerwünschten Eigenschaften werden im Folgenden mittels der Finite-Elemente-Methode Wirkmechanismen im Bauteil modelliert. Auf Basis der Simulationsergebnisse können nachfolgend mechanische und thermische Richtprozesse ausgelegt werden.

Distortion compensation during grinding. Computer-aided modelling of distortion compensation strategies

The grinding process is a significant finishing process for components and allows for high surface quality. Due to the heat development at the ground surface, tensile residual stresses may be induced into the component, which in turn result in component distortions. In order to determine these unwanted properties, the research work presented here uses the finite element method to model mechanisms of action within the component. Using the simulation results, mechanical and thermal straightening processes can be designed.

Autor:
Schieber, C.; Hettig, M.-A.; Zäh, M. F.; Heinzel, C.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 3-2020, Seite 159-165
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2020
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?