Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 6-2019, S. 494-502

Kompletter Beitrag im pdf-Format 494_91863.pdf

Schneidkantenpräparation, Werkzeugschleifen, Bohren

Bohren von ausferritischem Gusseisen mit Kugelgraphit*

Einfluss der Schneidengeometrie auf den Werkzeugverschleiß und das Prozessergebnis

Die Schneidkantenpräparation erlaubt ein gezieltes Anpassen des Werkzeugs an die Bearbeitungsaufgabe bei der Zerspanung. Homogene Präparationen können dabei entweder auf hohe Belastungen des Werkzeugs oder ein optimiertes Bearbeitungsergebnis im Sinne der Oberfläche ausgelegt werden. Mittels inhomogener Schneidkantenpräparation können die unterschiedlichen Anforderungen entlang des Eingriffs individuell in einem Werkzeug vereint werden. Im Beitrag wurden die Schneidkanten eines Wendeschneidplatten-Bohrwerkzeugs unterschiedlich homogen und inhomogen präpariert. Neben dem Werkzeugverschleiß wurde das Prozessergebnis beim Bohren von ausferritischem Gusseisen mit Kugelgraphit (ADI) 900 untersucht.

Drilling of austempered ductile iron – Impact of the cutting edge geometry on tool wear and machining result

By using cutting edge preparation, tools can be tailored to the machining process. A homogeneous preparation can either be designed for high loads in the machining process or an optimized machining result on the surface. In contrast, an inhomogeneous cutting edge design can individually be designed to the machining task. In the article, the cutting edges of tungsten carbide indexable inserts were prepared homogeneous and inhomogeneous. Tool wear and machining result during drilling austempered ductile iron (ADI) 900 was investigated.

Autor:
Hartig, J.; Kirsch, B.; Aurich, J. C.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 6-2019, Seite 494-502
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?