Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 1/2-2019, S. 8-13

Kompletter Beitrag im pdf-Format 008_91123.pdf

Produktionstechnik, Sägen, Werkzeuge

Mit Einzelzähnen schneller zum Verschleiß*

Standzeittests an Kreissägewerkzeugen sind in der Regel zeit- und materialintensiv. Am Institut für Werkzeugmaschinen (IfW) der Universität Stuttgart wird der Aufwand mithilfe von Einzahnversuchen deutlich verringert. Die Versuche basieren auf einem Leistendrehtest, der sich an die ehemalige VDI-Richtlinie VDI 3324 anlehnt und auf Drehmaschinen durchgeführt werden kann. Durch einfach gestaltete, wechselbare Leisten entsteht eine für das Sägen typische Schnittunterbrechung und es können beliebige Werkstoffe berücksichtigt werden.

Faster to wear with single teeth

Live time tests on circular saw tools are usually time-consuming and material-intensive. At the Institute for Machine Tools (IfW) of the University of Stuttgart, the required effort can be significantly reduced by conducting single tooth tests. The tests are based on a block turning test which adopts the former VDI guideline VDI 3324 and can be used on lathes. Simply designed and exchangeable blocks allow the typical cut interruption for sawing and consider any materials.

Autor:
Möhring, H.-C.; Eisseler, R.; Ghassemi, H.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 1/2-2019, Seite 8-13
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?