Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 4-2018, S. 210-216

Kompletter Beitrag im pdf-Format 210_89359.pdf

PPS (Produktionsplanung und -steuerung)

Mehrstufiges multikriterielles Job-Shop-Scheduling*

Heuristik zur Lösung des Job-Shop-Problems unter energetischen und wirtschaftlichen Zielgrößen

Energiepolitische Veränderungen erhöhen den Druck auf Produktionsunternehmen, erneuerbare Energiequellen zu nutzen. Deren Einbindung erfordert die Entwicklung neuer Ansätze zur Produktionsplanung und -steuerung (PPS). Dazu wird ein mehrstufiges simulationsbasiertes Verfahren für ein reales Job-Shop-Problem vorgeschlagen, welches die Shifting-Bottleneck-Heuristik zur Findung einer kundenorientierten Ausgangslösung auf Basis des prognostizierten Energieangebots nutzt. Vom resultierenden Lastprofil ausgehend wird eine Feinterminierung zur Optimierung von Lastspitzen unter Beachtung der Ergebnisse der Vorplanung durchgeführt. Auswirkungen kurzfristiger stochastischer Einflüsse werden überdies durch intelligente Produktionssteuerung, aber auch durch aktives Energie- und Lastmanagement kompensiert. Im vorliegenden Beitrag werden für das Anwendungsszenario Flexibilitätspotentiale abgeleitet und das Konzept des „ZIEL“-Systems erläutert. Darüber hinaus wird der aktuelle Bearbeitungsstand abgegrenzt und weiterführende Arbeiten vorgestellt.

Multi-Stage and Multi-Criterial Job-Shop-Scheduling

Taking responsibility for a sustained energy policy the industry is more and more forced to enhance their engagement in the use of renewable energy. To go beyond energy efficient equipment new approaches in production planning and control tailored to meet both economic and ecological goals are needed. Hence, a multistage simulation based procedure for a real-life oriented job shop production scenario is proposed. It combines a modified version of the Shifting Bottleneck Heuristic for gaining a production plan with energy supply constraints and a sophisticated energy simulation with Matlab Simulink. Short-term and stochastic effects are tackled with suited production control strategies as well as active energy- and load-management. In this paper flexibility options for the use case are derived and the concept of the „ZIEL“ system explained. The current work and the ongoing research are shown.

Autor:
Raue, C.; Strehle, H.-M.; Stoldt, J.; Schlegel, A.; Richter, M.; Langer, T.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 4-2018, Seite 210-216
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2018
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?