Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 1/2-2018, S. 26-30

Kompletter Beitrag im pdf-Format 026_88881.pdf

Fertigungstechnik, Forschung, Mikrotechnik

Das Potential des Drehfräsens*

Wertschöpfung durch Drehfräsen in Bezug auf die Ausbildung von Oberflächentopografien

Das Drehfräsen ist bei Industrieunternehmen unter dem Aspekt der simultanen 5-Achs-Bearbeitung von nicht rotationssymmetrischen Werkstücken bekannt. Besonders zur Herstellung von lang auskragenden Werkstücken, wie Nocken- oder Zahnwellen, wird dieses Verfahren angewendet. Was aber, wenn das Drehfräsen für mehr als das genutzt werden kann? Dieser Artikel widmet sich dem Drehfräsen auf wissenschaftlicher Basis und dient dem Aufzeigen weiterer Möglichkeiten für den industriellen Einsatz.

The potential of turn-milling

In industry, turn-milling is known as 5-axis machining of non-rotationally symmetric workpieces. Particularly this technology is used for producing long protruding workpieces such as camshafts or tooth shafts. But what if turn-milling can be used for more than that? This article is dedicated to turn-milling on a scientific basis and serves to show further possibilities for the industrial application.

Autor:
Döbberthin, C.; Welzel, F.; Bartel, D. Prof.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 1/2-2018, Seite 26-30
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?