Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 1/2-2005, S. 38

Kompletter Beitrag im pdf-Format 38_874.pdf

Simulation, Planung

Virtuelle Prozessabsicherung und -optimierung der Elektrotauchlackierung

Einsatz von Finite-Elemente-Methoden im Rahmen der Digitalen Fabrik

Die heutige Situation in der Automobilindustrie ist gekennzeichnet durch einen verschärften Wettbewerb sowie stagnierende oder abnehmende Wachstumsraten. Die zum Einsatz kommenden Fertigungs- und Planungsmethoden bieten ein nur noch geringes Rationalisierungspotential. Daraus resultiert die Forderung nach neuen Konzepten, um Innovationsfähigkeit, Kostenbeherrschung und Marktanteile behaupten beziehungsweise gewinnen zu können. In diesem Zusammenhang sind die Methoden und Werkzeuge der Digitalen Fabrik ein vielversprechender neuer Ansatz. Die Digitale Fabrik stellt ein umfassendes Netzwerk aus digitalen Modellen und Methoden, unter anderem der Simulation dar. Ihr Zweck ist die ganzheitliche Planung, Realisierung, Steuerung und laufende Verbesserung aller Fabrikprozesse in Verbindung mit dem Produkt. Als Resultat ergibt sich die „Virtuelle Produktion“. Im Folgenden erläutern die Autoren aus dem Bereich der digitalen Simulation und Bewertung eine virtuelle Prozessabsicherung und -optimierung am Beispiel der Elektrotauchlackierung (ETL) von Automobilkarosserien und zeigen das Nutzenpotential auf.

Virtual coverage and optimisation of the electrodeposition coating process – Usage of finite element methods within the scope of the digital factory

Today’s situation in automotive industry is characterised by a tough competition and decreasing expansion rates. The used production and planing methods offer only a little potential in rationalisation. Therefore the demand for new concepts exists to claim and gain innovative ability, production costs and markets. In this context the methods and tools of the Digital Factory are an often discussed topic. The Digital Factory is an extensive mesh of digital models and methods including all kind of simulation techniques. The aim is to plan, realise, control and constantly improve all factory processes in conjunction with the product. As result we get the so called Virtual Production. Following the topic will be set on the digital E-coat simulation of a body in white and the advantages of this method will be shown.

Autor:
Bracht, U.; Kurz, O.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 1/2-2005, Seite 38
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?