Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 10-2016, S. 758-764

Kompletter Beitrag im pdf-Format 758_86524.pdf

Kunststoffe, Bohren, Qualitätssicherung

Bohren von PMMA mit Polymerfolien*

Steigerung der Bearbeitungsqualität beim trockenen Bohren mit dem Einsatz von Polymerfolien

Die Zerspanung von Polymethylmethacrylat (PMMA) stellt höchste Anforderungen an die Qualität der Bauteile. Dies wird erschwert durch eine hohe Kerbempfindlichkeit, geringe Kratzfestigkeit und die Notwendigkeit Kühlschmierstoffen anzuwenden, um mögliche Aufschmelzungen aufgrund schlechter Wärmeleitung zu unterdrücken. Als alternative Lösung wurde die Anwendung von selbstklebenden Polymerfolien auf der Werkstückoberfläche beim Trockenbohren von PMMA untersucht.

Drilling of PMMA with polymer films

The cutting of polymethyl methacrylate (PMMA) puts high demands on parts quality. Good quality is hindered by notch sensitivity, low scratching resistance, and low thermal conductivity necessitating cooling lubricant to oppress the fuse of the material. Alternatively, this study researches self-adhesive polymer films for drilling without cooling lubricant.

Autor:
Stehle, T.; Becker, D.; Eisseler, R.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 10-2016, Seite 758-764
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2020
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?