Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 10-2016, S. 775-780

Kompletter Beitrag im pdf-Format 775_86522.pdf

Fertigungstechnik, Forschung, Trockenbearbeitung

Strahlschneiden mit flüssigem CO2 als Strahlmedium*

Qualifizierung des CO2-Hochdruckstrahlens und Verfahrensvergleich mit Wasser

Hochdruckstrahlschneiden mit flüssigem CO2 bietet die Möglichkeit der trockenen sowie rückstandsfreien Bearbeitung unterschiedlichster Werkstoffe. Mithilfe eines experimentellen Versuchsstands können flüssige CO2-Strahlen mit einem Druck von bis zu 3000bar erzeugt werden, die nach dem Austritt aus der Düse – trotz Atmosphärenbedingungen und Übergang in die Gasphase – zeitweise für die Bearbeitung von Werkstücken sowie Oberflächen nutzbar sind. Erste Versuche führten zu Grundlagenwissen über Strahlstoßkraft und Kerbgeometrien.

Jet cutting with liquid CO2 as jet medium - Qualifying high pressure CO2 jet cutting and comparison to water jet cutting

Cutting with a high-pressure CO2 jet has the potential for a dry and residue-free machining of various materials. With an experimental system a high-pressure liquid CO2 jet with up to 3000bar expands into atmospheric pressure after exiting the nozzle and can be used for the machining of parts and surfaces. Investigations led to basic knowledge about jet force and notch geometries.

Autor:
Uhlmann, E. Prof.; John, P.; Mankiewicz, J.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 10-2016, Seite 775-780
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?