Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 6-2016, S. 407-411

Kompletter Beitrag im pdf-Format 407_85942.pdf

Forschung, Fertigungstechnik, Schleifen

Hochharte Schleifscheiben als 4-Stoffsystem*

Einfluss der Sekundärkörnung in CBN-Schleifscheiben mit keramischer Bindung

Der Schleifbelag hochharter CBN (kubisches Bornitrid)-Schleifscheiben in keramischer Bindung enthält neben der Primärkörnung in der Regel eine Sekundärkörnung, die aus einem konventionellen Schleifmittel besteht. Im 3-Stoffsystem, das dem Stand der Technik entspricht, wird die Sekundärkörnung als Bindungsbestandteil betrachtet, der vorrangig die Härte des Belages beeinflusst. Computertomografische Analysen und Untersuchungen von Schleifscheibentopografien zeigen jedoch, dass die Sekundärkörnung sowohl einen Einfluss auf das Gefüge als auch auf die Gestalt des Schneidenraums der Schleifscheibe hat. Technologische Untersuchungen zum Quer-Umfangs-Außen-Rundschleifen mit Schleifwerkzeugen, die sich in der Sekundärkorngröße unterscheiden, bestätigen diese Beobachtungen und zeigen einen Einfluss der Sekundärkörnung sowohl auf die Prozesskennwerte als auch auf das Arbeitsergebnis.

Superabrasive grinding wheels as quaternary system - Influence of secondary grains in vitrified-bonded cBN grinding wheels

The grinding layer of vitrified-bonded superabrasive grinding wheels contains, in addition to its primary cBN-grains, in many cases secondary conventional abrasive grains. The ternary system considers secondary grains according to the state of the art as part of the bonding, which primarily affect the bond hardness. However, computer tomographic measurements and the analysis of grinding wheel topographies indicate that the secondary grains affect both the inner structure of the grinding wheel as well as the characteristic of the grinding wheel topography which directly influences the interaction of grinding tool and workpiece. Technological investigations on external cylindrical grinding across the circumference using grinding wheels with different secondary grain sizes confirm those observations and show a direct influence of the secondary grains on the grinding process behavior as well as on the grinding results.

Autor:
Uhlmann, E. Prof.; Thalau, J.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 6-2016, Seite 407-411
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?