Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 6-2014, S. 400-405

Kompletter Beitrag im pdf-Format 400_79383.pdf

Qualitätsmanagement, Lasertechnik, Mikrotechnik

Prozessfähigkeit beim Laserumschmelzen

Prozessfähigkeit eines laserbasierten Urformprozesses im Mikrobereich bestimmen

Die Wirkung der Oberflächenspannung übersteigt im Mikrobereich die Gravitationskräfte. Dies ermöglicht das Verfahren des Stoffanhäufens, bei dem das Ende eines Drahtes mit einem Durchmesser von weniger als 1mm mittels Laserstrahlung zum Schmelzen gebracht wird. Der flüssige Bereich nimmt aufgrund der Oberflächenspannung eine kugelförmige Geometrie an. Die Prozessfähigkeit dieses Urformschrittes wird betrachtet und es werden Möglichkeiten zu dessen Steigerung nach Ishikawa aufgezeigt.

Process capability of laser rod end melting - Determination of process capability of a laser-based master forming process in micro range

In micro range, forces related to the surface of a body exceed forces related to its volume. This enables the laser rod end melting process wherein the end of a rod with a diameter of less than 1mm is molten by laser beam energy. The molten part forms a sphere due to surface tension. The process capability of this laser-based master forming process is investigated. Possibilities to enhance process capability are discussed by means of Ishikawa.

Autor:
Brüning, H.; Vollertsen, F.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 6-2014, Seite 400-405
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2020
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?