Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 06-2004, S. 276

Kompletter Beitrag im pdf-Format 276.pdf

Werkzeugmaschinen, Schleifen, Drehen

Kombiniertes Bearbeiten wellenförmiger Bauteile

Voraussetzungen für die Kombination mehrerer Hart-Endbearbeitungsverfahren auf einer Maschine

Die Kombination der beiden Fertigungsverfahren Hartdrehen und Schleifen auf einer Maschine gestattet eine Verkürzung der Prozesskette. Dabei können die verfahrensspezifischen Vorteile beider Verfahren genutzt werden. Innerhalb des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „HHflex“ wird eine Maschine zur kombinierten, simultanen Bearbeitung entwickelt. Die zeitgleiche Bearbeitung erhöht den Anspruch an die Prozessüberwachung, da zeitgleich die Signale von verschiedenen Prozessen ausgewertet werden müssen.

Combined machining of shaft components – Requirements for the combination of hard-end machining processes on one machine tool

The combination of the manufacturing processes hard-turning and grinding on one machine tool enables a shortening of the process chain. However, the process-specific advantages of both manu facturing procedures can be used. Within the project HHflex, founded by the ministry of education and research, a machine tool will be developed for the combined, simultaneous machining. As a result of the different processes running at the same time, high requirements are set to the process control.

Autor:
Pampus, A.; Klocke, F.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 06-2004, Seite 276
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?