Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 5-2013, S. 416-422

Kompletter Beitrag im pdf-Format 416_72938.pdf

Energieeffizienz, Logistik, Antriebstechnik

Energieeffizienz in der Intralogistik

Elektrische Antriebstechnik – intelligent und nachhaltig

Der Energieverbrauch bei in der Intralogistik eingesetzten elektrischen Antriebssystemen stand bisher bei der Projektierung nicht im Vordergrund; Mehrinvestitionen amortisierten sich gegenüber den Energieeinsparungen bei den bisher verfügbaren Geräten nicht. Die Zielstellung des hier vorgestellten Forschungsprojekts „Intelligente Antriebs- und Steuerungstechnik für energieeffiziente Intralogistik“ (itsowl-IASI) ist, dass für jede antriebstechnische Anwendung, die in einem Intralogistiksystem (beispielsweise einem Warenlager) benötigt wird, in Zukunft aus einer Varianz von technischen Lösungen diejenige bestimmt werden kann, die bei festgelegten Kosten vorab nachweisbar die geringste elektrische Energie verbraucht. Zum Nachweis soll in einem Referenz-Intralogistiksystem mit den Ergebnissen des Innovationsprojekts mindestens 15 % elektrische Energie eingespart werden, wenn die Lebenszykluskosten gegenüber der Ausgangslage konstant bleiben.

Energy efficiency in intralogistics - Electrical drive technology, intelligent and effective

Energy consumption of electrical drive systems to be used in the intralogistics range had not been in the focus of engineering, since additional investments compared with energy savings of available units will not amortize in theory. The aim of this research project “Intelligent Drive and Control Technology for Energy-Efficient Intralogistics” is to find a solution for each drive-technological application used in an intralogistics system, e.g. a warehouse. In the future, this solution should be selected from a variety of technical solutions. It should be proved in advance, that this solution has the lowest energy consumption at fixed costs. To prove this, minimum 15 % electrical energy should be saved with the results of the innovation project in a reference logistics system under consideration that the life cycle costs remains constant compared with the initial situation.

Autor:
Borcherding, H.; Köster, M.; Windmann, S.; Ehlich, M.; Niggemann, O.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 5-2013, Seite 416-422
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?