Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 2-2013 SONDERHEFT INDUSTRIE 4.0, S. 100-103

Kompletter Beitrag im pdf-Format 100_71502.pdf

Auftragsabwicklung, Informationstechnik, Qualitätsmanagement

Ressourceneffiziente Fertigungssteuerung *

Qualitätsbasierte Auftragszuordnung durch Produktzustandsbetrachtung

Dieser Fachbeitrag besteht aus zwei sich ergänzenden Konzepten mit dem Ziel einer ressourceneffizienten Fertigungssteuerung, die Nacharbeit und Ausschuss verringert. Werden Qualitätsanforderungen des individuellen Produkts nicht erfüllt, greift eine Flexibilisierung des Kundenentkopplungspunkts, der die qualitätsbasierte Auftragszuordnung durch die Produktzustandsbetrachtung ermöglicht. Der entstehende Steuerungsaufwand wird mithilfe von Technologien, die unter dem Begriff „Cyber-Physische Systeme“ (CPS) subsumiert werden, automatisiert.

Resource efficient manufacturing control

This approach consists of two complimentary concepts with the overarching goal to increase resource efficiency by reducing rework and scrap. In case quality requirements of an individual product cannot be met through process adjustments, a flexible customer order decoupling point will be used to identify alternative usage. The arising complexity of control is automated through technologies, summarized under the term cyber physical systems.

Autor:
Wuest, T.; Dittmer, P.; Veigt, M.; Thoben, K.-D.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 2-2013 SONDERHEFT INDUSTRIE 4.0, Seite 100-103
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?