Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 10-2011, S. 699-700

Kompletter Beitrag im pdf-Format 699_63482.pdf

Blechbearbeitung, Simulation, Umformtechnik

Simulationsmodelle für das Scherschneiden von höchstfesten Blechen

Beim temperierten Umformen ist das Presshärten bei der Herstellung höchstfester Bauteile innerhalb des Automobilbaus ein etabliertes Verfahren. Die Fertigung von Bauteilen mit einer Zugfestigkeit über 1500 MPa mittels Presshärten gestattet einerseits, bei gleicher Bauteilfestigkeit das Gewicht der Bauteile zu verringern, andererseits bieten diese Werkstoffe ein enormes Potential, die Sicherheit von Konstruktionen zum Beispiel bei einer Crash-Beanspruchung zu erhöhen. Durch die hohen Festigkeiten der pressgehärteten Teile entstehen allerdings auch neue Herausforderungen für die prozessbegleitende Simulation und die Werkzeuggestaltung nachfolgender Fertigungsstufen, etwa beim mechanischen Beschnitt.

Autor:
Müller, R.; Jesche, F.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 10-2011, Seite 699-700
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?