Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 7/8-2011, S. 536-538

Kompletter Beitrag im pdf-Format 536_61976.pdf

Messtechnik, Messen/Steuern/Regeln, Instandhaltung

Condition Monitoring für mechatronische Systeme

Erst mit einer Betrachtung über den gesamten Lebenszyklus sind zahlreiche Erfolge des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus zu erklären. Zu der immer schon vorhandenen sprichwörtlich hervorragenden Qualität und Zuverlässigkeit sind in den vergangenen Jahren – bedingt durch die Fortschritte in der Informations- und Kommunikationstechnik – zusätzliche Geschäftsfelder (Teleservice, Betreibermodelle) entstanden. Die „Digitalisierung“ in Verbindung mit der „Miniaturisierung“ ermöglicht bereits heute – und in Zukunft noch vermehrt – das Messen und Verarbeiten physikalischer Größen zu vergleichsweise geringen Kosten. Somit ist der Wunsch nach umfassender Kenntnis über den Zustand von technischen Systemen in naher Zukunft realisierbar. Dies sind unter anderem Beweggründe zur Etablierung des Fraunhofer-Clusters „Maintenance, Repair, Overhaul“ (Fraunhofer MRO) in Energie und Verkehr durch die beiden Berliner Fraunhofer Institute IPK und IZM. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Zustandsüberwachung (Condition Monitoring).

Autor:
Middendorf, A.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 7/8-2011, Seite 536-538
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2020
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?