Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 11/12-2010, S. 853-858

Kompletter Beitrag im pdf-Format 853_57739.pdf

Fertigungstechnik, Bohren, Mikrosystemtechnik

Prozessgestaltung für das Mikrotiefbohren *

Tiefbohren mit kleinen Werkzeugdurchmessern an nichtrostendem Stahl sowie einer Titanlegierung

Infolge der zunehmenden Miniaturisierung industriell hergestellter Bauteile, die häufig über ein hohes Maß an Komplexität verfügen, nimmt ebenfalls der spanende Bearbeitungsanteil dieser Werkstücke mit entsprechenden Klein- und Kleinstwerkzeugen zu. Die Einsatzgebiete der Mikrostruktur- und Funktionsbauteile liegen überwiegend in der Medizintechnik, Textil-, Automobil- und Kunststoffindustrie. Diese Miniaturisierung technischer Produkte stellt hohe Anforderungen an die Prozesssicherheit der eingesetzten Fertigungsverfahren. Insbesondere das Mikrotiefbohren für Bohrungen mit sehr kleinen Durchmessern sowie großen Länge-zu-Durchmesser (l/D)-Verhältnissen zählt zu den kritischen Schlüsselprozessen im Bereich der Bearbeitung kleinster Bauteile. Hierbei gilt es, bei hoher Reproduzierbarkeit Bohrungen mit ausreichender Bearbeitungsgüte herzustellen. Häufig werden in den genannten Anwendungsgebieten Werkstoffe eingesetzt, die an die spanende Bearbeitung besondere Herausforderungen stellen. Daher ist im Rahmen der durchgeführten Untersuchungen eine Prozessauslegung für das Tiefbohren mit kleinen Werkzeugdurchmessern für die Bearbeitung eines nichtrostenden Stahls und einer Titanlegierung realisiert worden.

Process design for deep hole drilling with small diameters in machining heat resistant materials

Due to the tendency of downsizing of components with a commonly high complexity, the amount of machining of small components with micro tools increases. The application fields of these micro-structural and functional parts are mainly in medical and biomedical products, in the textile, the automotive and the plastics industry. This miniaturization of products and of technological developments makes demands on the process reliability of the manufacturing processes used. Especially, deep hole drilling for the production of bore holes with small diameters and high length-to-diameter-ratios (l/D-ratios) is one of the most critical processes in the production of small parts. The main task in this process is the production of bore holes with a high reliability and a sufficient bore hole quality. In the application fields named, materials are commonly used, that make high demands on the machining processes. Because of that, in the research done, a process design for deep hole drilling with small diameters of a stainless steel and a titanium alloy was performed.

Autor:
Biermann, D.; Heilmann, M.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 11/12-2010, Seite 853-858
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?