Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 9-2010, S. 687-691

Kompletter Beitrag im pdf-Format 687_56626.pdf

Montage, Industrieroboter, Automatisierung

System-Identifikation für Montagezellen *

Erhöhte Genauigkeit und bedarfsgerechte Rekonfiguration

Individualisierte Produktion und ein hoher Automatisierungsgrad bei zunehmendem Kostendruck stellen die Unternehmen vor neue Herausforderungen. Ein Lösungsansatz für dieses Dilemma sind flexible Roboterzellen, die aufgabenspezifisch konfiguriert und offline programmiert werden können. Zur robusten Planung des Montageprozesses und zur Sicherung der direkten Übertragbarkeit der Roboter-Programme vom Simulationssystem in die reale Montagezelle erfolgt eine Identifikation der kinematischen Kenngrößen des Montagesystems.

System identification of assembly cells – Increased Accuracy and demand-driven reconfiguration

Today’s industrial assembly systems have to enable individualized production as well as featuring a high degree of automation to cope with both quality requirements and increasing cost pressure. One approach in engineering flexible assembly cells is to use co-operating robots. In order to automate small series economically, these assembly systems are programmed offline. To avoid extensive online correction and resulting long downtimes, discrepancies between the simulation model and the real cell have to be minimized. Therefore, the kinematic parameters of the assembly system are to be identified.

Autor:
Müller, R.; Esser, M.; Janßen, C.; Vette, M.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 9-2010, Seite 687-691
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?