Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 5-2010, S. 394-398

Kompletter Beitrag im pdf-Format 394_54635.pdf

Messen/Steuern/Regeln, Messtechnik, Software

Einpassung kombinierter regelgeometrischer Elemente in Messpunktwolken *

Verfahren zur Auswertung von Messpunktwolken durch kombinierte Elemente

In der Messtechnik werden häufig Einpassverfahren nach der Methode der kleinsten Fehlerquadrate nach Gauß angewandt. Für einzelne regelgeometrische Elemente ist eine ganze Reihe von Lösungen verfügbar. Zur Einpassung kombinierter Elemente, welche aus mehreren einzelnen regelgeometrischen Elementen aufgebaut sind, verwenden die wenigen, bekannten Ansätze eine Einpassung mit Nebenbedingungen. Der Fachartikel stellt ein alternatives Verfahren vor, das sich speziell für rotationssymmetrische kombinierte Elemente eignet.

Best fit of combined primitives – Best fit of combined primitives consisting of single geometric primitives

Best fit methods in form of least squares approximation are widely used in industrial measurement. A couple of solutions are available to fit single geometric primitives. The few methods known for combined primitives which are composed of several geometric primitives use geometric constraints in fit. This contribution describes an alternative method to fit combined primitives, especially suited for rotationally symmetric combined primitives.

Autor:
Verl, A.; Stotz, M.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 5-2010, Seite 394-398
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?