Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 1/2-2010, S. 062-066

Kompletter Beitrag im pdf-Format 062_52617.pdf

Fertigungstechnik, Fräsen, Simulation

Mathematische Modellierung des Wärmeeintrags beim Fräsen *

Eine Grundlage für die thermo-mechanische Simulation fertigungsbedingter Bauteileigenschaften

Dieser Fachaufsatz stellt ein mathematisches Modell zur Beschreibung des Wärmeeintrags in das Bauteil bei der trockenen Fräsbearbeitung vor. Das auf einem Potenzansatz basierende Modell berücksichtigt die Parameter Schnittgeschwindigkeit, Vorschub, Schnitttiefe, Eingriffsbreite, Schneideckenradius und Spanwinkel. Ziel der Forschungstätigkeit ist die Nutzung des Modells zur Generierung von Eingangsdaten für die Simulation des thermo-mechanischen Verhaltens komplexer Bauteile bei ihrer Herstellung.

Mathematical modeling of the heat input for milling – A base for the thermo-mechanical simulation of work piece properties caused by the production process

This paper presents a mathematical model describing the heat input into the work-piece for dry milling. The model is based on a power law approach and reflects the parameters cutting speed, feed, cutting depth, cutting width, radius of the cutting edge and cutting angle. The aim of the research is to use the model for the generation of input data for the simulation of the thermo-mechanical behavior of complex work-pieces during their production.

Autor:
Schulze, V.; Michna, J.; Pabst, R.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 1/2-2010, Seite 062-066
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?