Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 11/12-2009, S. 858-864

Kompletter Beitrag im pdf-Format 858_51667.pdf

Aluminium, Fertigungstechnik, Werkzeuge

Oberflächenausbildung beim Drehfräsen von Aluminiummatrix-Verbundwerkstoffen mit Diamant-Werkzeugen *

Ein innovatives Fertigungsverfahren zur präzisen Herstellung rotationssymmetrischer Formelemente ist das Drehfräsen. Das Erzeugen hoher Oberflächengüten bei der spanenden Bearbeitung von Aluminiummatrix-Verbundwerkstoffen (AMCs) erfordert vertiefte Kenntnisse zu den wesentlichen Prozesseinflussgrößen. Auf der Grundlage umfangreicher Untersuchungen zum Drehfräsen von AMCs werden Einflüsse der Verfahrenskinematik, der Schnittwerte, der Werkzeuggeometrie sowie des Werkstoffs auf die erzielbare Oberflächengüte dargestellt.

Surface structure of turn-milled aluminium matrix composites

Turn milling is an innovative production technique for the precise manufacture of axially symmetric geometric features. The generation of high quality surfaces by means of machining aluminium matrix composites (AMCs) demands detailed knowledge of significant influencing variables. On the basis of extensive research in turn milling of AMCs the influence of the process kinematics, cutting parameters, tool geometry and the machined material on the surface quality are described.

Autor:
Schubert, A.; Funke, R.; Nestler, A.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 11/12-2009, Seite 858-864
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?