Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 7/8-2009, S. 479-486

Kompletter Beitrag im pdf-Format 479_49591.pdf

Werkzeugmaschinen, Messen/Steuern/Regeln, Datentechnik

Signalvorverarbeitung zur Anwendung steuerungsintegrierter Prozessüberwachung *

Digitale Antriebssignale zur robusten und flexiblen Prozessdiagnose

Überwachungs- und Kollisionsschutzsysteme gehören zum Standard heutiger Werkzeugmaschinen. Die Konfiguration und Parametrierung des Systems erfordert häufig ein hohes Maß an Expertenwissen über den Prozess und die Maschine. Für unterschiedliche Prozesse und Werkzeuge müssen Parameter angepasst oder grundsätzlich geändert werden. Dabei stellen Störeinflüsse wie Beschleunigung und Reibung eine wiederkehrende, in allen Prozessabläufen gleiche Störung dar. Dieser Fachaufsatz stellt einen Lösungsweg vor, der diese bekannten Störungen maschinenbezogen identifiziert, im weiteren Verlauf des Prozesses überwacht und dynamisch anpasst. Die Signalerfassung wird um diese Korrekturmechanismen erweitert. Basierend auf digitalen Antriebssignalen werden die Korrekturmechanismen zur Überwachung von Überlast und zur Diagnose des Zustands des Werkzeugs angewandt. Aufgrund der Trennung von maschinenbezogenen Störungen und weiteren Prozesseinflüssen ist die Parametrierung der Überwachung prozessbezogen möglich. Erste Versuchsergebnisse zeigen, dass entsprechende Diagnose- und Schutzsysteme damit robuster und effizienter eingesetzt werden können.

Signal pre-processing for the application in control integrated process monitoring

Monitoring and collision avoidance systems are a standard feature of modern machine tools. Configuration and parameterisation of these systems require expert knowledge about processes and machine tools. Using the monitoring systems in different types of processes and with different tools requires to adapt and to change the parameterisation. Perturbations caused by acceleration and friction are independent of the process itself. This paper describes a solution method that identifies these perturbations, monitors the characteristics during the process and adapts a correction model if required. Further, signal acquisition is improved by these correction models. Based on digital drive signals these correction models are applied in order to monitor overload and state of the tool. As a result of the differentiation between machine based perturbations and process influences, the configuration of the monitoring system refers to the process itself. First test results indicate that appropriate diagnosis and overload system can be applied more robust and efficient.

Autor:
Brecher, C.; Rudolf, T.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 7/8-2009, Seite 479-486
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2020
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?