Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 6-2009, S. 415-419

Kompletter Beitrag im pdf-Format 415_49212.pdf

Fertigungstechnik, Oberflächentechnik, Ultrapräzisionsbearbeitung

Schleifen optischer Gläser mit grobkörnigen Diamantschleifscheiben *

Teil 2: Präzisionsschleifen

Im ersten Teilbeitrag dieses Fachaufsatzes – Konditionieren – wurde die Entwicklung von definiert konditionierten, grobkörnigen Diamantschleifscheiben beschrieben, die zum duktilen Schleifen von optischem Glas BK7 eingesetzt werden. Untersucht wurde der Einfluss der Abrichtintensität – charakterisiert durch den Abrichtparameter Eingriffszahl id – auf die Veränderung der Schleifbelagtopografie der konditionierten, grobkörnigen Diamantschleifscheiben. Im Mittelpunkt des vorliegenden zweiten Teilbeitrags – Präzisionsschleifen – stehen die Untersuchungen zum Einfluss der Schleifbelagtopografie der konditionierten, grobkörnigen Diamantschleifscheiben auf den Materialtrennprozess sowie auf die resultierende Werkstückoberflächengüte beim Quer-Umfangs-Planschleifen mit linearer Vorschubbewegung von optischem Glas. Im Anschluss an die Topografiestudien erfolgten Untersuchungen zur Abhängigkeit der Prozess- und Ergebnisgrößen von den Stellgrößen Zustellung ae und tangentiale Vorschubgeschwindigkeit vft. Anhand weiterer Quer-Umfangs-Planschleifversuche mit kreisförmiger Vorschubbewegung konnte zudem eine industrielle Anwendbarkeit dieser Schleifwerkzeugentwicklung nachgewiesen werden. Die Analyse der Schleifprozesse erfolgte durch die bezogene Schleifnormalkraft F´n, die bearbeitete Oberfläche wurde anhand der Kenngrößen Sa und Sz charakterisiert.

Grinding of optical glasses with coarse grained diamond grinding wheels – Part 2: precision grinding

The first part of this article – dressing – discussed the development of defined dressed, coarse-grained diamond grinding wheels for ductile grinding of optical glasses. In this context the influence of the dressing intensity characterized by the dressing parameter collision number id on the coarse-grained abrasive layer topography was described. In this second part – precision grinding – the influence of the grinding layer topography of the dressed, coarse grained diamond grinding wheels on the material removal mechanisms in cross circumferential grinding and the resulting surface roughness of the precision ground workpiece surfaces was investigated. Additionally, grinding experiments were carried out for the investigation of influencing process parameters on the process and workpiece surface quality. Here, the depth of cut ae and the tangential feed speed vft were varied. Furthermore, cross circumferential grinding experiments with rotational infeed of the workpiece were carried out. All grinding experiments were analyzed regarding the specific grinding normal force F’n. The resulting workpiece surface was evaluated using the surface parameters Sa and Sz.

Autor:
Brinksmeier, E.; Riemer, O.; Rickens, K.; Mutlugünes, Y.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 6-2009, Seite 415-419
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?