Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 10-2008, S. 815-824

Kompletter Beitrag im pdf-Format 815_44710.pdf

Umformtechnik, Schneiden, Lasertechnik

LaserPunch – Entwicklung eines laserunterstützten Scherschneidverfahrens *

Realisierung von Feinschneidqualitäten bei gleichzeitiger Reduktion der Prozesskräfte und Geräuschemissionen durch die Entwicklung eines laserunterstützten Normalschneidverfahrens

Innerhalb des von der Stiftung Industrieforschung geförderten Projekts „LaserPunch“ (Förderkennzeichen: S750) entwickelte das Fraunhofer IPT erfolgreich ein hybrides laserunterstütztes Scherschneidverfahren. Mit diesem Verfahren lassen sich auf herkömmlichen Stanzmaschinen gestanzte Trennflächen mit durchgängigem Glattschnittanteil beim Lochstanzen von Edelstahlblechen realisieren. Das war bislang nur mit vergleichsweise teuren und unflexiblen Feinschneidpressen möglich. Darüber hinaus werden durch die weltweit erstmalige Kombination von lokaler laserinduzierter Entfestigung des Blechwerkstoffs im Scherzonenbereich mit dem spanlosen Scherschneidverfahren die Prozesskräfte sowie die prozessbedingten Geräuschemissionen signifikant reduziert.

LaserPunch - Development of a laser-assisted shearing process – Realization of precision blanking qualities and reduction of both process forces and noise emissions by the development of a laser-assisted shearing process

Within the “LaserPunch“ project funded by the Stiftung Industrieforschung (contract number: S750), the Fraunhofer IPT has successfully developed a hybrid laser-assisted shearing process which enables conventional punching machines to produce punched separation planes with continuous flush-cut ratio at the punching of stainless steel plates. Until now comparable expensive and less flexible precision blanking machines have been required for the achievement of this machining quality. Furthermore the combination of laser-induced local softening of the plate material in the shearing zone with a non-cutting shearing process enables a significant reduction of both process forces and process-related noise emission.

Autor:
Brecher, C.; Emonts, M.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 10-2008, Seite 815-824
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?