Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 7/8-2008, S. 538-544

Kompletter Beitrag im pdf-Format 538_43178.pdf

Werkzeugmaschinen, Service, Instandhaltung

Intelligente Instandhaltung von Werkzeugmaschinen *

Angepasste Instandhaltungstätigkeiten und spezifische Instandhaltungsintervalle

Um die hohen Anschaffungskosten moderner Fertigungsanlagen zu rechtfertigen, werden heute immer mehr garantierte Verfügbarkeiten und Kosten über die erwartete Lebensdauer wichtig. Um die geforderten Verfügbarkeitswerte einzuhalten, nimmt die Instandhaltung eine Schlüsselrolle ein. Ihre Wirksamkeit lässt sich über MTTR- (mittlere Reparaturdauer) und MTBF-Werte (mittlere Dauer zwischen Ausfällen) systematisch messen. In der heutigen Instandhaltungspraxis liegt die Verantwortung für die Instandhaltung oft nicht mehr ausschließlich bei den Servicemitarbeitern, in zunehmendem Maße werden einfache Tätigkeiten auch von dafür ausgebildeten Maschinenbedienern übernommen. Die Aufteilung dieser Tätigkeiten ist abhängig von ihrer Schwierigkeit. In diesem Fachbeitrag wird eine Methode zur systematischen Verbesserung der Verfügbarkeit von Werkzeugmaschinen vorgestellt. Durch die detaillierte Analyse der Ausfallursachen der relevanten Komponenten im Betrieb können die Instandhaltungsvorgaben des Herstellers den jeweiligen Betriebsbedingungen angepasst und optimierte Instandhaltungsanweisungen abgeleitet werden. Die sich daraus ergebenden Maßnahmen in Bezug auf Instandhaltungstätigkeiten und -intervalle werden in die Maschinensteuerung implementiert, der Maschinenzustand fortlaufend über Inspektionen erfasst und in Form einer Instandhaltungskennzahl kontinuierlich hinsichtlich ihrer Wirkung bewertet. Der konsequente Einsatz von TPM (Total Productive Maintenance) kann so erleichtert und die Verfügbarkeit gesteigert werden.

Intelligent maintenance of machine tools – Adapted maintenance activities and specific maintenance intervals

In order to justify the high purchasing costs of modern production equipment, guaranteed machine availability and costs of the expected life cycle are becoming increasingly important. Maintenance activities play a key role in order to fulfil availability requirements. Their efficiency can be systematically measured using MTTR (Mean Time To Repair) and MTBF (Mean Time Between Failure) indicators. Nowadays, simple maintenance activities are no longer exclusively carried out by maintenance staff but increasingly by machine operators who were trained for carrying out simple maintenance activities. The level of difficulty of these activities is decisive for the question of who is going to carry them out. This article aims at presenting a method for systematically improving machine tool availability. A detailed analysis of downtime causes of components relevant for machine operation will enable us to adapt the manufacturer’s maintenance requirements to the respective operating conditions and will lead to optimised maintenance instructions. The resulting measures for maintenance activities and intervals will be implemented into the machine control software. Furthermore, constant inspections monitor machine state and provide the basis for the calculation of a corrective maintenance index continuously assessing their efficiency. This approach facilitates the consistent use of TPM (Total Productive Maintenance) and thus increases availability.

Autor:
Fleischer, J.; Wieser, J.; Hennrich, H.; Schopp, M.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 7/8-2008, Seite 538-544
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?