Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 7/8-2008, S. 549-554

Kompletter Beitrag im pdf-Format 549_43172.pdf

Instandhaltung, Maschinenelemente, PLM (Product Lifecycle Management)

Lastabhängige Restlebensdauerprognose von Maschinenkomponenten *

Statistisches Modell zur Lebensdauerprognose für die kostenoptimale Wartung von Maschinenkomponenten

Die präventive Instandhaltung von Werkzeugmaschinen soll Produktionskosten senken und ungeplante Stillstände verhindern. Um diese Instandhaltungseinsätze kostenoptimal planen zu können, ist eine möglichst präzise Vorhersage der Restlebensdauer einzelner Komponenten notwendig. Diese ist nicht nur wie bisher auf Basis der realen Nutzungszeit abzuschätzen, sondern es müssen auch die jeweiligen Belastungen miteinbezogen werden. In dem hier vorgestellten Modell wird zur Abschätzung der Restlebensdauer das „Weibull Proportional Hazard-Modell“ verwendet, das im Rahmen des Projekts LiCMA – Life Cycle Performance im Maschinen- und Anlagenbau – entsprechend den speziellen Rahmenbedingungen dieser Branche angepasst wurde. Das Ermitteln des optimalen Zeitpunkts für die präventive Instandhaltung erfolgt anschließend mit Hilfe einer „Monte-Carlo-Simulation“.

Load-dependent estimation of the remaining life time of machine tool components – Stochastic model for the life time estimation for cost-efficient maintenance of machine tool components

Many operators of machine tools use preventive maintenance in order to save production costs and prevent unplanned failures. In order to plan these maintenance activities at optimal costs the estimation of the remaining life time has to be as precise as possible. This estimation has to consider not only the usage period but also the respective loads. In the presented approach the Weibull Proportional Hazard Model is used for the estimation of the remaining life time. It has been adapted within the project LiCMA - Life Cycle Performance in the machine tool industry - to existing conditions in the machine tool industry. The determination of the time for the preventive maintenance at optimal costs is eventually done via the Monte Carlo method.

Autor:
Fleischer, J.; Werner, P.; Rühl, J.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 7/8-2008, Seite 549-554
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2020
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?