Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 5-2008, S. 363-369

Kompletter Beitrag im pdf-Format 363_42007.pdf

Trockenbearbeitung, Drehen, Fertigungstechnik

Gratbildung beim Drehen mit Minimalmengenschmierung *

Einfluss der Minimalmengenschmierung und der Prozessparameter auf die Gratbildung beim Drehen

Durch spanende Prozesse gefertigte Werkstücke müssen oft mit einem beträchtlichen Aufwand entgratet werden. Diese Nacharbeit ist mit Zeit und Kosten verbunden. Das Vermeiden oder zumindest eine Minimierung der Gratbildung bietet Potential für eine wirtschaftlichere Fertigung. Eine weitere Möglichkeit zur Kosteneinsparung ist der Einsatz von Minimalmengenschmierung. Die Untersuchung der Gratbildung beim Drehen mit Minimalmengenschmierung vereint diese beiden Ansätze. Ergänzt wurden die experimentellen Untersuchungen durch eine Umfrage bei Experten aus Forschung und Industrie über den Umgang mit Graten in der Praxis.

Burr formation in turning with minimum quantity lubrication – Influence of minimum quantity lubrication and process parameters on the burr formation in turning

Workpieces manufactured by machining processes often have to be deburred with considerable effort. This rework involves time and costs. The avoidance or at least minimisation of burr formation offers potential for a more economical production. Another possibility for cost saving is to use minimum quantity lubrication. The investigation into the burr formation in turning with minimum quantity lubrication combines these two approaches. As a supplement to the experimental tests, a survey into the treatment of burrs in practice was conducted among experts from research and industry.

Autor:
Heisel, U.; Schaal, M.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 5-2008, Seite 363-369
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?