Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 04-2002, S. 176

Kompletter Beitrag im pdf-Format 176.pdf

Fertigungstechnik, Bohren, Hochgeschwindigkeitsbearbeitung (HSC)

Schnittunterbrechung beim Bohren mit hohen Geschwindigkeiten

Am Institut für Spanende Fertigung (ISF) der Universität Dortmund ist eine Hochgeschwindigkeits-Bohrunterbrechungsvorrichtung (H-BUV) konzipiert und hergestellt worden, mit deren Hilfe es erstmalig möglich ist, eine prozesssichere und reproduzierbare Erzeugung von Spanwurzeln beim HSC-Bohren durchzuführen. Diese bilden die Basis für Spanwurzelanalysen. Erste Ergebnisse der Schnittunterbrechung bei hohen Geschwindigkeiten werden präsentiert.

Quick-stop device for use in drilling with high velocities

The Department of Machining Technology (Institut für Spanende Fertigung – ISF), University Dortmund, has designed a quick-stop device for use in high speed drilling. This device allows a reliable and reproducible generation of chip roots at high drilling velocities. These form the basis of further chip root analyses. Results of quick-stops at high speed are presented.

Autor:
Weinert, K.; Koehler, W.; Opalla, D.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 04-2002, Seite 176
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?