Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 1/2-2008, S. 046-052

Kompletter Beitrag im pdf-Format 046_39781.pdf

Fertigungstechnik, Bohren, Werkzeuge

Prozessanalyse und Bohrungsqualität beim Einbringen von Kreuzbohrungen

Das Einbringen von Kreuzbohrungen unterscheidet sich deutlich vom Erzeugen konventioneller Bohrungen. Konventionelle Bohrungen sind solche, die vorhandene Bohrungen beziehungsweise vorgegossene Kanäle weder anschneiden noch durchdringen. Eine Analyse des Kreuzbohrprozesses gibt Aufschluss über das Bohrerverhalten sowie die Zerspankräfte während einer Kreuzbohrung. Darauf basierend werden die Einflüsse der Faktoren Achsversatz sowie Breite, Anzahl und Position der Führungsfasen auf die Bohrungsqualität von Kreuzbohrungen untersucht.

Process analysis and hole quality of cross-drilled holes

Making cross-drilled holes differs significantly from the generation of conventional holes. An analysis of the cross-drilling process leads to valuable information regarding the drill behavior as well as the cutting forces. Based on this information, the effects of misalignment as well as the width, number and position of the drill margins regarding the hole quality are analyzed.

Autor:
Abele, E.; Kulok, M.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 1/2-2008, Seite 046-052
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?