Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 6-2007, S. 421-424

Kompletter Beitrag im pdf-Format 421_36221.pdf

Schleifen, Simulation, Wissensmanagement

Simulation von Schleifprozessen mittels hybrider Modellierungsansätze

Die Auslegung von Feinbearbeitungsverfahren setzt ein hohes Maß an technologischem Wissen voraus. Die methodische Unterstützung der Prozessauslegung durch Simulation führt zu verkürzten Einrichtzeiten und stabileren Prozessen. Am WZL der RWTH Aachen werden Modelle und Methoden zur Unterstützung der Simulation von Schleifprozessen entwickelt, mit denen der Anwender in der Lage ist, Prozesse mit hoher Stabilität in der geforderten Bauteilqualität einzustellen.

Simulation of grinding processes with hybrid modelling approaches

The design of finishing processes demands a high degree of technological knowledge. The methodological support of process design by simulation of manufacturing processes leads to reduced ramp up times and more stable processes. At the WZL of RWTH Aachen University models and methods for the support of simulation of grinding processes are developed to help the user to establish processes with a high stability.

Autor:
Klocke, F.; Wegner, H.; Zeppenfeld, C.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 6-2007, Seite 421-424
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?