Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 7/8-2006, S. 526-529

Kompletter Beitrag im pdf-Format 526_30761.pdf

Umformtechnik, Simulation, Werkzeugmaschinen

Gekoppelte Simulation von Presse und Massivumformprozess

Berücksichtigung (nicht-)linearen Maschinenverhaltens in der Umformsimulation

Das Einrichten und Justieren neuer Werkzeugsätze auf Massivumformmaschinen geschieht heutzutage vielfach immer noch nach dem Prinzip „trial-and-error“. Grund hierfür ist fehlendes Wissen über das Maschinenverhalten unter Last und die ungenügende Berücksichtigung des Maschinen- und Werkzeugverhaltens in der Umformsimulation. Lösungen für beide Probleme werden derzeit vom Laboratorium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WZL) der RWTH Aachen erarbeitet.

Coupled simulation of press machine and forging process – Incorporation of (non-)linear press machine behaviour in forging simulation

Even today setup and adjustment of new tools in forging presses is a trial-and-error-operation. Reason for this is lack of knowledge about the machine behaviour under process load and insufficient consideration of press and tool deflection in process simulation. Both problems are tackled in a project of the Laboratory for Machine Tools and Production Engineering (WZL) at RWTH Aachen University.

Autor:
Brecher, C.; Schapp, L.; Paepenmüller, F.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 7/8-2006, Seite 526-529
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?