Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 6-2006, S. 391-395

Kompletter Beitrag im pdf-Format 391_30426.pdf

Polieren, Stahl, Werkzeug-/Formenbau

Oberflächenwechselwirkungen beim Polieren von Stahl *

Der Polierprozess von Stahl wird durch komplexe Interaktionen zwischen Poliermittel und Stahloberfläche determiniert. Ausgehend von einer phänomenologischen Betrachtung des Polierprozesses werden die Oberflächenwechselwirkungen identifiziert. Darauf basierend wird ein Modell zur Beschreibung der Verschleißfestigkeit von Stahloberflächen bei der Polierbearbeitung aufgestellt. Zudem wird der Einfluss des Werkstückmaterials auf das Abtragverhalten bei unterschiedlichen Stählen diskutiert.

Surface interaction in steel polishing

The polishing process of steel is determined by complex interactions among the polishing abrasive and the steel surface. Starting from a phenomenological view on the polishing process the surface interactions are identified. Hereon adapted, a model describing the wear resistance of a steel surface during polishing is presented. Moreover, the influence of the workpiece material on the removal behavior is discussed.

Autor:
Klocke, F.; Bergs, T.; Demmer, A.; Dambon, O.; Schneider, U.; Zunke, R.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 6-2006, Seite 391-395
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2020
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?