Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 07-2001, S. 467

Kompletter Beitrag im pdf-Format 467.pdf

Leichtbau, Gießen

Prozesssichere Fertigungstechnik für Magnesiumguss

Zur Herstellung hochwertiger, großvolumiger Magnesiumgussteile " beispielsweise Motorblöcke " sind nicht nur magnesiumgeeignete, wirtschaftliche Gießverfahren, wie das Sandgieß- oder das Kokillengießverfahren, weiter zu entwickeln und zu optimieren. Da die herkömmlichen, monolithischen Magnesiumgusswerkstoffe nicht den mechanischen Anforderungen genügen, wird der Ansatz verfolgt, zur gezielten Bauteilverstärkung lokal Kerne aus Magnesium-Matrix-Werkstoffen (MMC) einzugießen. Der Fertigungsprozess solcher Bauteile verlangt eine adäquate Qualitätssicherung, die das Bauteilprüfen mit Computertomographie gewährleistet. Da MMC-verstärkte Bauteile aus Magnesiumlegierungen spezifische Anforderungen an die Bearbeitung stellen, ist die Einbeziehung des Fertigungsschritts Bearbeiten in die Entwicklung des Gesamtprozesses notwendig.

Autor:
Michels, W.; Noll, C.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 07-2001, Seite 467
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?