Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 11/12-2005, S. 872-876

Kompletter Beitrag im pdf-Format 872_27560.pdf

Kostenrechnung, Werkzeugbau

Lebenszykluskosten von Werkzeugen und Formen

Verknüpfung von Angebotskalkulation und Lebenszykluskostenrechnung im Werkzeug- und Formenbau

Neben einer geringen Nachfrage sieht sich der deutsche Werkzeug- und Formenbau mit einer starken Konkurrenz aus Niedriglohnländern konfrontiert. Diese kann durch bessere Kostenstrukturen zu niedrigeren Preisen anbieten und erhält damit - trotz oftmals schlechterer Qualität - den Zuschlag für Aufträge. Ein Großteil der qualitätsabhängigen Kosten fällt jedoch erst während der Werkzeugnutzung an. Dem Kunden müssen diese Nutzungskosten in Verhandlungen über die Auftragsvergabe verdeutlicht werden.

Lifecycle costs of dies and molds - Integration of quotationcosting and lifecycle costing in the die and mold making industry

The german die and mold making industry is in a critical situation. There is not only a demand decrease for dies and molds but also an intensification of international competition. Competitors are able to realize lower quotation prices because of lower labour costs. That is why they often get an order in spite of worse quality. But the bulk of costs depending on quality accrues during the usage of the dies. Customers have to be informed about these costs pretrial.

Autor:
Tönshoff, H. K.; Reinsch, S.; Eger, M.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 11/12-2005, Seite 872-876
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?