Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 05-2001, S. 248

Kompletter Beitrag im pdf-Format 248.pdf

Finite-Elemente-Methode, Sensoren, Mikrosystemtechnik

Entwicklungsschritte zum „Intelligenten Werkzeug“

Alle Fertigungsprozesse generieren Signale. Um zukünftig in noch stärkerem Maße als heute Fertigungsprozesse an ihre Leistungsgrenzen führen zu können, sind die durch die Signale bereitgestellten Informationen auf Basis geeigneter Sensoriken in vollem Umfang zu nutzen. Fortschritte im Bereich der Mikroelektronik, Präzisionsfertigungstechnik und der Beschichtungstechnologie machen es heutzutage möglich, werkzeugintegrierte Sensoriken und somit direkt messende Überwachungssysteme technisch sinnvoll herzustellen. Beschrieben wird eine Entwicklungsstufe zur Realisierung eines "Intelligenten Drehmeißels", der mit einer in den Schichtaufbau der Wendeschneidplatte integrierte Sensorik in der Lage ist, Verschleiß und Temperatur zu messen.

Development steps to “Intelligent Tools“

All manufacturing processes generate signals. In order to lead manufacturing processes to their limits in the future, the information on base of suitable sensor technologies, supplied by the signals, is to be used in its entirety. Progress within the area of microelectronics, precision machining and the coating technology makes it possible to manufacture tool-integrated sensor systems reasonably and thus direct measuring monitor systems as well. Described is a level of development for the realisation of an "Intelligent Tool", which is able to measure wear and temperature, based on the coating, integrated into the layer structure of an insert.

Autor:
Klocke, F.; Schmitz, R.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 05-2001, Seite 248
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?