Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 10-2005, S. 777

Kompletter Beitrag im pdf-Format 777_2449.pdf

Blechbearbeitung, Stahl, Wärmebehandlung

Beschreibung und Ermittlung des Bake-Hardening-Effekts unter mehrachsiger Beanspruchung

Eine genauere Betrachtung des Bake-Hardening-Effekts zeigt, dass ungeachtet der bisherigen Erfolge beim Einsatz von BH-Stahl noch ein erhebliches Festigkeitspotential ungenutzt bleibt. Es scheint daher notwendig, durch systematische Untersuchungen Wissenslücken in der Beschreibung des Bake-Hardening-Verhaltens im Hinblick auf den praktischen Einsatz zu schließen. Während werkstoffkundliche und metallurgische Zusammenhänge, die für den Bake-Hardening-Effekt verantwortlich sind, weitestgehend geklärt sind, fehlen praxisnahe, systematische Untersuchungen, die die Abhängigkeit der Streckgrenzenerhöhung sowie der Beulsteifigkeit von der vorangegangenen Formänderung und der nachfolgenden Wärmebehandlung in den verschiedenen Bauteilbereichen aufzeigen. Die mehrachsigen Untersuchungen an Proben mit Vordehnung wurde mit dem hydraulischen Tiefungsversuch durchgeführt. Es wurden neue Bake-Hardening-Kennwerte definiert, die auf einer Fließkurvendifferenz basieren. Bislang war im mehrachsigen Bereich noch kein Kennwert definiert worden. Die Fließortkurve im Zug-Zug-Quadranten ist mit und ohne Wärmebehandlung ohne Vordehnung aufgenommen worden. Es zeigte sich, dass die Bake-Hardening-Güten ohne Vordehnung höhere Werte erreichen als die Dual-Phasen-Güten. Die Bake-Hardening-Güten zeigen auch bei einer mehrachsigen Vordehnung im hydraulischen Tiefungsversuch Werte oberhalb von 40 N/mm².

Description and detection of the Bake-Hardening Effect with multiaxial pre-stretching

A more precise view of the Bake Hardening (BH) effect shows that regardless of past successes with the use of BH-steels, still another substantial strength potential remains unused. It is necessary to close the knowledge gaps in the description of the Bake Hardening behaviour by systematic investigations regarding the practical use. While material and metallurgical basics which are responsible for the Bake Hardening effect are as far as possible clarified practical and systematic investigations which point out the dependence of the yield strength increase on the pre-deformation and the following thermal treatment at different areas of the sheet metal part are missing. The multiaxial investigations using samples with pre-stretching were carried out with the hydraulic bulge test. New Bake Hardening characteristic values were defined, which are based on a flow curve difference. So far in the multiaxial case still no characteristic values have been defined. The yield curve in the tension-tension quadrant was determined with and without thermal treatment without pre-stretching. It was shown that the Bake Hardening steels without pre-stretching achieve higher values than the Dual Phase steels. The Bake Hardening steels with a multiaxial pre-stretching also show in the hydraulic bulge test values more than 40 N/mm².

Autor:
Müller, T.; Wagner, S.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 10-2005, Seite 777
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?