Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 10-2000, S. 424

Kompletter Beitrag im pdf-Format 424.pdf

Umformtechnik, Werkzeuge

Steuerbare Stickstoffzylinder

In der Umformtechnik werden bei der Aufbringung hoher Schließ- und Haltekräfte konventionelle Federn oder sogar hydraulische Systeme zunehmend durch Stickstoffzylinder, auch Gasfedern genannt, ersetzt. Zwar bieten Stickstoffzylinder im Vergleich zu mechanischen Federn viele Vorteile, dennoch ist für manches Einsatzgebiet ein verzögerter Rückhub und/oder ein veränderbarer Kraftverlauf erwünscht. Deshalb wurden steuerbare Stickstofffedern am Institut für Umformtechnik der Universität Stuttgart (IFU) entwickelt. Die durchgeführten Forschungsarbeiten werden beschrieben und die Grundlagen der Stickstofffedertechnik erläutert.

Controllable Nitrogen Cylinder

In the field of metal forming nitrogen gas springs are used for bringing up high closing or clamping forces, replacing conventional springs or even hydraulic systems. Compared to conventional springs, nitrogen springs have many advantages but for some applications, a controlled backstroke and/or a controllable force trajectory is needed. So, controllable nitrogen springs have already been investigated at the Institute for Metal Forming Technology (IFU) of the University of Stuttgart. This paper gives an overview about the basics of the nitrogen spring technology and discusses the newly developed nitrogen spring technology.

Autor:
Haller, D.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 10-2000, Seite 424
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019
Login für registrierte Benutzer

Passwort vergessen?

Sind Sie neu hier?