Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 11/12-2017, S. 793-797

Kompletter Beitrag im pdf-Format 793_88695.pdf

Qualitätssicherung, Industrie 4.0

Qualitätsdatengesteuerte Produktion*

Technologische Trends in der Produktion

Das konsequente Nutzen von Informationen aus dem Produktionsprozess für die optimale Steuerung von Maschinen und Anlagen ist einer der grundlegenden Ansätze der Industrie 4.0. Die Qualitätsdaten des resultierenden Produktes haben diesbezüglich eine besonders hohe Aussagekraft, denn diese lassen zuverlässige Rückschlüsse auf Abweichungen im Produktionsprozess zu. Setzt man die Daten des laufenden Produktionsprozesses in Korrelation zur produktindividuellen Qualität am Prozessende können qualitätskritische Prozessparameter und deren Schwankungen ermittelt und Qualitätsabweichungen, zum Beispiel durch Verschleiß, rechtzeitig prognostiziert werden. Darüber hinausgehend ermöglichen beispielsweise kontinuierlich ermittelte geometrische Qualitätsdaten und Formabweichungen die adaptive Berechnung optimaler Steuerungsparameter für NC-Bearbeitungsmaschinen, wodurch sich prädiktive Ansätze der Verschleißermittlung in neue präskriptive Ansätze zur adaptiven Steuerung wandeln. Daher ist die präzise Kenntnis dieser Ursache-Wirkung-Zusammenhänge heute ein entscheidender Wettbewerbsvorteil und eröffnet neue wirtschaftliche Potentiale. Am Beispiel der NC-Bearbeitung von Aluminiumrädern wird die praktische Umsetzung des Konzeptes diskutiert.

Quality-driven Production - Technological trends in production

The utilization of information from the production process for the optimal control of machines is one of the fundamentals of Industrie4.0. The quality data of the resulting product allows to draw conclusions on production process deviations. By correlating continuous process data with the product‘s individual quality at the process end, dependencies can be determined that are critical to the quality or that lead to unwanted quality variations. The data dependencies can then be used to forecast process deviations, e.g. due to wear of tools. Furthermore, the geometric quality data can be used to adaptively reconstruct control parameters for NC machine tools and predictive approaches are transformed into new prescriptive approaches. A precise knowledge about the cause-effect relationship is a vital competitive advantage and provides new economic potentials. At the example of the NC processing of aluminum wheels the practical application of this concept is discussed.

Autor:
Teutsch, C.; Schenk, M. Prof.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 11/12-2017, Seite 793-797
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2018
Login für registrierte Benutzer

Sind Sie neu hier?