Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 5-2017, S. 366-372

Kompletter Beitrag im pdf-Format 366_87726.pdf

Energieeffizienz, Flexible Fertigungssysteme, Industrie 4.0

Energieflexibel durch bivalente Produktionsanlagen*

Mit bivalent ausgelegten Produktionsprozessen Energiekosten senken und das Stromnetz stabilisieren

Aufgrund der fluktuierenden Energieerzeugung aus regenerativen Energiequellen sind die Strompreise an der Börse zum Teil enormen Schwankungen unterworfen. Die hier modellierte bivalente Spritzgussmaschine kann bei Bedarf zwischen zwei Energieträgern wechseln. Die Berechnung des Instituts für Energieeffizienz in der Produktion (EEP) auf Basis der modellierten bivalenten Spritzgussmaschine zeigt, wie sich die Energiekosten durch einen Energieträgerwechsel verringern lassen, ohne die Produktion zu unterbrechen.

Energy flexibility through bivalent production facilities - Using bivalent production processes to reduce energy costs and stabilize the electricity grid

Due to the fluctuating energy generation from renewable sources, electricity prices on the stock exchange are often subject to strong fluctuations. The bivalent injection molding machine modeled here can switch between two energy sources, if required. EEP‘s calculation based on the modeled bivalent injection molding machine shows how energy costs could be reduced by changing the energy supply without interrupting the production.

Autor:
Köse, E.; Sauer, A. Prof.; Pelzel, C.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 5-2017, Seite 366-372
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017
Login für registrierte Benutzer

Sind Sie neu hier?