Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 4-2013, S. 324-330

Kompletter Beitrag im pdf-Format 324_72543.pdf

Automobilindustrie, PPS (Produktionsplanung/-steuerung), Schnittstelle

Referenzmodell zur Vertragsfertigung bei Automobilherstellern *

Grundlagen, Wertschöpfungsstufen und Herausforderungen des Kooperationstypus Vertragsfertigung

Seit einiger Zeit kommt die Vertragsfertigung vermehrt als Eintrittsstrategie in neue Automobilmärkte zur Anwendung. Bei diesem Ansatz werden hauptsächlich Volumenmodelle des Auftraggebers im Ausland durch einen externen Partner gefertigt. Infolge der vermehrten Nutzung dieses Kooperationsmodells steigt die Notwendigkeit, Vertragsfertigungen sowohl zeit-, kosten- und qualitätsoptimiert als auch einheitlich abzuwickeln. Der Fachbeitrag stellt Grundlagen, Wertschöpfungsstufen und Herausforderungen dieses Kooperationstypus dar und gibt einen Einblick in die betroffenen Unternehmensbereiche.

Reference model on contract manufacturing between vehicle manufacturers - Basic information, steps of added value  and challenges of contract manufacturing

Contract manufacturing has been used as a market approach strategy for quite a while. The contracting entity entrust an external contractor with building volume models of their own. Based on the increased use of this cooperation type, the importance of developing a standardized approach to reduce project time and cost grows. This paper aims to clarify the basics of contract manufacturing, the related steps of added value and displays an insight into the affected business and process areas.

Autor:
Bracht, U.; Schäfer-Nolte, B.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 4-2013, Seite 324-330
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017
Login für registrierte Benutzer

Sind Sie neu hier?