Verlag > Werkstattstechnik online > Premiumartikel
   

wt-online - Ausgabe 2-2013 SONDERHEFT INDUSTRIE 4.0, S. 109-113

Kompletter Beitrag im pdf-Format 109_71488.pdf

Digitale Fabrik, PPS (Produktionsplanung/-steuerung), Logistik

Komplexität schafft Spielraum für Selbststeuerung *

Die Ausnutzung von Freiheitsgraden erlaubt Produktionssystemen Komplexität zu meistern

Objekte nicht wie bisher zentral zu steuern, sondern ihnen die Fähigkeit und Autonomie zu dezentraler Entscheidungsfindung und -umsetzung zu geben, ist ein zentraler Bestandteil der Vision „Industrie 4.0“. Die zunehmende Komplexität heutiger Wertschöpfungsnetzwerke kann von autonomen Steuerungsmethoden in Entscheidungsalternativen übersetzt werden und wird somit handhabbar. Das hier vorgestellte Simulationsmodell zeigt in der Tendenz die daraus resultierenden Chancen, aber auch Grenzen heutiger Methoden auf.

Complexity creates scope for autonomous control

The idea to control logistic objects no longer centrally, but to equip them with the ability and authority to reach and execute decisions autonomously, is at the heart of the vision of “Industry 4.0”. Autonomous methods can translate the rising complexity of nowadays value networks into decision alternatives and treat it efficiently. The here presented simulation model offers a glimpse at both the resulting potentials as well as the limitations of today’s autonomous control methods.

Autor:
Blunck, H.; Windt, K.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
wt-online 2-2013 SONDERHEFT INDUSTRIE 4.0, Seite 109-113
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017
Login für registrierte Benutzer

Sind Sie neu hier?